Common Service “Colorful Pearls of Faith” in Ulm

On 7th October, the General Catholic Community of Ulm, together with the Eritrean, Italian, Croatian, Polish, Portuguese, Slovenian and Hungarian native communities invited to a common service. After the service, there was a chance for encounters and exchange. The Danube-Networkers took part in the service and presented an intercesssion:

 

 

Intercession of the Danube-Networkers
Good Father, you have united with us and set the rainbow as a mark of unity.
In its colours, the diversity of languages and traditions are reflected.
Take away our fear of differences,
And give love to our hearts to make us learn to accept each other.
Open our ears to make us learn to understand each other
and strengthen our minds to help us develop ways for a fair cooperation –
in the Danube area, in Europe and in the whole world.
Lord, answer our prayer: Give us today our daily bread.
We ask for sufficient aliment for everyone, for a peaceful society, the willingness to share and
to take over responsibility for others.

Afterwards, they shared small buns, each with a white flag, in the community hall. The attendants were asked to write a wish for the future of people everywhere in the world on the flag in their native language and in German. Later, the signs were collected and attached to a common bread. Unity in diversity. The offertory went to the geriatric hospital in Chinisau.

Intercession Danube-Networkers

 

Gottesdienst "Bunte Perlen des Glaubens" mit anschließendem Fest in Ulm

Am 7.10. lud die  Katholische Gesamtkirchengemeinde Ulm zusammen mit den eritreischen, italienischen, kroatischen, polnischen, portugiesischen, slowenischen und ungarischen muttersprachlichen Gemeinden zum gemeinsamen Gottesdienst ein. Nach dem Gottesdienst war Gelegenheit zu Begegnung und Austausch. Die Danube-Networkers beteiligten sich am Gottesdienst, sie trugen auch eine Fürbitte vor:

 

Fürbitte der Danube-Networkers
Guter Gott, Du hast Dich mit uns verbündet und
den Regenbogen zum Zeichen des Bundes gesetzt.
In seinen Farben spiegeln sich die Vielfalt der
Sprachen und der Traditionen.
Nimm uns unsere Angst vor der Verschiedenheit,
und gib uns Liebe ins Herz, dass wir einander
annehmen lernen.
Öffne unsere Ohren, dass wir einander verstehen
lernen
und stärke unseren Verstand, dass wir Wege eines
fairen Miteinanders entwickeln können -
im Donauraum, in Europa, in der ganzen Welt.
Wir bitten dich: Unser tägliches Brot gib uns
heute.
Wir bitten um ausreichende Ernährung für alle in
der Welt, für eine friedliche Gemeinschaft, die
Bereitschaft zum Teilen und zur Übernahme von
Verantwortung für andere.

Anschließend im Gemeindehaus verteilten sie kleine Brötchen mit jeweils einer weißen Flagge. Die Anwesenden  (ca. 150 Personen) wurden gebeten, auf diese Flagge einen Wunsch für die Zukunft der Menschen in aller Welt zu schreiben, in ihrer Muttersprache und in Deutsch. Die Fähnchen wurden danach eingesammelt und auf ein gemeinsames Brot geheftet. Einheit in Vielfalt. Die Kollekte des Gottesdienstes ging zugunsten des geriatrischen Krankenhauses in Chisinau.

Fürbitte der Danube-Networkers